Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Ulrich Wißmann

Wer die Geister stört

9,90

Thriller um den Ermittler Frank Begay, der in diesem Fall auf der Apachen-Reservation fahndet (Hardcover)

Lieferbar
Wer die Geister stört

Der Navaho -Cop Frank Begay ermittelt dieses Mal am Mount Graham, dem heiligen Berg der Apachen.

Frank Begay, Ermittler und Fährtenleser der Navaho-Stammespolizei, findet die Leiche eines Geologen, der die Aufgabe hatte, eine neue Straße auf den Mount Graham in Arizona zu planen. Auf dem Berg betreibt ein internationales Konsortium, zu dem u. a. die Universtät von Arizona und der Vatikan gehören, riesige Teleskopanlagen. Das schürt den erbitterten Widerstand von Naturschützern und Apachen, für die der Berg heilig ist. Liegt hier das Motiv für die Tat?

Wer die Geister stört, Rezension im Coyote, Juni 2012

Wer die Geister stört

Cellesche Zeitung vom 28. Januar 2012

Download des Artikels als PDF

tl_files/Presse/geisterstoert.jpg

AmerIndian Research, Bd. 7/2 (2012), Nr. 24

Magazin für Amerikanistik Heft 1 /1. Quartal 2011

"Mord am heiligen Berg der Apachen" steht im Untertitel und weiter unten auf dem Cover "Thriller von Ulrich Wißmann", und darauf – auf den Thrill nämlich – ist ein Gutteil der Handlung angelegt. Dabei geht es zum zweiten Mal nach Wißmanns Erstling "Skalpjagd" um den Navahopolizisten Frank Begay. Allerdings spielt das Geschehen diesmal im Südwesten, nämlich im Gebiet des Mont Graham in Arizona, der zu den vier heiligen Bergen der Apachen zählt. Hier also ist der im Untertitel angesprochene Mord geschehen, und diesen gilt es aufzuklären. Dass Begay auf der Suche nach dem Mörder mit seinen indianischen Instinkten und Fertigkeiten brilliert, dabei hart an einer Affäre vorbeischrammt und schließlich der Hilfe eines alten Medizinmannes bedarf, dessen spirituelle Verbindung zum historischen Geronimo letztlich den Knoten der Handlung zu schürzen vermag, kennzeichnet binnen kurzem den roten Faden der Handlung.

Download des Artikels als PDF

Wer die Geister stört

Prolog

Der Vollmond stand bleich wie ein Totenschädel über einer weiten und kargen Wüstenlandschaft. Obwohl es Nacht war, war es so hell, dass man die Farben der Felsen unterscheiden konnte, roter, weißer und gelber Sandstein. Ein Träger Nachtwind rauschte leise in den im Mondlicht glänzenden Nadeln der wenigen Pinien.

Das gesamte Kapitel herunterladen.

Ulrich Wißmann

Schon seit frühester Jugend beschäftigt sich Ulrich Wißmann mit den Indianern Nordamerikas. Seine Leidenschaft führte ihn schließlich auf viele Reisen nach Nordamerika, bei denen er intensive Kontakte zu „Natives“ knüpfte. Er besuchte den Apachen-Storyteller David Running Horse und lernte über ihn den berühmten Medizinmann des Chumach-Stammes Tony Romero kennen. Er studierte Völkerkunde mit Schwerpunkt „nordamerikanische Indianer“ in Göttingen und Hamburg, wo er 1991 seinen Abschluss machte. Bei seinen Recherchen zu seiner Magisterarbeit traf er den Begründer der „Action Anthropology“ Karl Schlesier und lernte über ihn die Cheyenne und Lakota kennen. Am Oglala Lakota College auf Pine Ridge belegte er Sprachkurse, außerdem nahm er an Zeremonien teil. ER besuchte viele weitere Indianerreservationen in den USA und Kanada, besonders immer wieder die Navaho- und Hopi-Reservation. Hierauf entstand auch sein Buch „Indianischer Widerstand im Nordamerika der Gegenwart“. Ulrich Wißmann ist ein wahrer Kenner der indianischen Szene und seine vielen Kontakte ermöglichen ihm ein realistisches Bild über indianischen Alltag und indianische Lebenseinstellung. Sein nächstes Buch, ein Krimi (Skalpjagd-Ein Navaho-Cop bei den Sioux), ist nun bei uns erschienen.

Zurück

© 2021 Traumfänger Verlag GmbH & Co Buchhandels KG

Es werden notwendige Cookies geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.