Fremde Welten

"Auf den Pfaden des Luchses" ist erschienen!

Bei dem Buch "Auf den Pfaden des Luchses"  handelt es sich um einen Deb√ľtroman, den wir f√ľr beachtenswert hielten. Immerhin so beachtenswert, dass wir ihn gedruckt haben.

Tanja Mikschi hat sich wirklich in die Thematik eingearbeitet und sorgf√§ltige Recherchearbeit geleistet. Sowohl die Lebensumst√§nde bei den Ojibwe als auch bei den Cheyenne sind in ihren Unterschieden sorgf√§ltig herausgestellt. Auch die Sprache ist angenehm und der damaligen Zeit angemessen. Unser Fachmann Robert G√∂tzenberger hat die Autorin intensiv betreut und ihr weitere Quellen zur Verf√ľgung gestellt. Herausgekommen ist dabei ein bewegendes Werk, das in dem Sand Creek Massaker seinen H√∂henpunkt findet. Interessant ist hierbei auch die Darstellung der Cheyenne. Immer wieder wird anhand historischer Fakten der Friedenswille von Black Kettle gezeigt. Sie wollten eigentlich nur eins: in Frieden leben. Ein Pl√§doyer f√ľr mehr Verst√§ndnis und ein Aufr√§umen mit dem Kult der angeblich so kriegerischen Dog-Soldiers. Sie haben sich und ihre Lebensweise verteidigt und das war ihr gutes Recht.

Das Buch erstreckt sich √ľber einen Zeitraum von drei√üig Jahren und gibt einen tiefen Einblick in die Besiedelung des ‚ÄěWilden Westens‚Äú und die Verdr√§ngung der indigenen Bev√∂lkerung.

Zur√ľck