Weihnachtsrundbrief

Konzerte und neue BĂĽcher

Liebe Freunde der Indianer-Literatur und Musik,

wir hatten ein aufregendes Jahr und liegen in den letzten ZĂĽgen mit dem Nachdruck einiger BĂĽcher und den Neuerscheinungen fĂĽr die Leipziger Buchmesse, ehe wir uns in den wohlverdienten Winterurlaub verabschieden.

Kurz zu Mitch Walking Elk und Wade Fernandez:

Wir sind bereits in der Planung für die nächsten Touren der beiden Musiker! Vielen Dank an unsere Freunde, die uns bereits in der Vergangenheit unterstützt haben, coole Locations für die beiden aufzutun. Hier brauchen wir regelmäßig Unterstützung! Deutschland ist so groß …und es gibt so viele Orte, an denen die beiden noch nicht aufgetreten sind! Geeignet sind Folkfestivals, Kulturveranstaltungen, Eine-Welt-Häuser, Amerika-Häuser, Schulen, Jazzclubs, Irish-Clubs, Museen, Kleinkunstbühnen etc …. Alles, was irgendwie für Musikveranstaltungen bekannt ist und eine vernünftige Homepage hat.

Ein riesiges Dankeschön geht hier an Elke und Holger Zimmer von Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany, die regelmäßig ganze Wochen an Konzerten abdecken (und zwischendurch eine reisende Schriftstellerin beherbergen). Vielen Dank auch an die  lieben Menschen, die regelmäßig die Musiker bei sich beherbergen und Konzerte fĂĽr sie organisieren … gleichgĂĽltig ob groĂź oder klein! Vielen Dank an Bernd Damisch, Monika Seiller, Die Gesellschaft fĂĽr bedrohte Völker, Michael Koch und seine Frau Claudia, Leona di Colori, Doris Distler, Susanne Kurz, Chris Schenk, Amy Ruckes, Angela Steinhauser, Michael Schulz, Martin Krueger, Hans Diels und viele andere! Ganz besonderer Dank an Marion GroĂźer, die wir zugleich als neue Illustratorin gewinnen konnten!

Wichtig bei all diesem Engagement ist  die Regelmäßigkeit! So entstehen wunderbare Freundschaften und man bekommt First-Hand Informationen von Native Americans. Der TraumFänger Verlag unterstĂĽtzt mit Texten und Plakaten, sodass es nicht schwer ist, einen Versuch zu wagen.

Mitch plant wieder Ende September bis Mitte Oktober (Auch nach Bulgarien und Ă–sterreich) zu kommen. Wer hier Interesse an einem Konzert hat, kann sich gern mit ihm oder uns in Verbindung setzen.

Wade plant nächstes Jahr gleich dreimal zu kommen: Im Mai schraubt er sich bis nach Schottland hoch … und sucht vielleicht noch Konzerte auf dem Weg dorthin.

Im August spielt er am 24. August in der Schweiz, am 25. August in Augsburg und am 26. August in Birkenried. Das Wochenende darauf gibt er vielleicht eine Flötenworkshop in der Nähe von Berlin. Um diese Termine herum sind also Konzerte möglich.

Ende Oktober bis Ende November wird er wieder mit seinem Sohn unterwegs sein. Hierfür suchen wir noch jede Menge Konzert-Möglichkeiten. Auch hier kann man direkt mit Wade in Verbindung treten, oder mit uns. Texte und Plakate können gestellt werden. Wade war dieses Jahr in vielen Schulen und hat von seinem Volk berichtet. Diese Begegnungen sind für die Schüler etwas ganz Besonderes! Nachdem er Musiker ist, sollte ein Besuch jedoch nicht vor 9:00 Uhr geplant werden ….

Kosten: Beide Musiker sollten pro Auftritt 500 Euro erhalten, 250 bis 300 Euro für einen Schulbesuch. Das ist nicht immer möglich! Oft genug verlangen Veranstalter, dass die Musiker „auf den Hut“ spielen. Das kann gut und schlecht sein: Dieses Jahr ist es zweimal passiert, dass der Wirt „vergessen“ hat, den Hut kreisen zu lassen … einfach, weil niemand da war, der darauf gepocht hätte. Das geht natürlich nicht. Auch läuft dann die Werbung nicht gut, weil der Veranstalter ja kein Risiko hat. Das ist zum Schaden der indigenen Musiker und sollte nur gemacht werden, wenn die Location professionell den Hut kreisen lässt …und für gute Gigs bekannt ist. Dann kann das finanziell sogar besser sein als eine Fixgage. Also: keine Hemmungen haben … Kleinvieh macht auch Mist. Bei einer Tour von nur 4 Wochen zählt einfach jeder Tag!

Die beiden Musiker werden nächstes Jahr leider nicht gemeinsam auftreten, sondern nur solo unterwegs sein.

Zu unseren BĂĽchern:

Im Januar erscheinen gleich mehrere Neuauflagen:

„Sitting Bull“ ist wieder erhältlich, „Wie ein Funke im Feuer“ erscheint mit neuem wunderschönen Cover als Klappenbroschur, außerdem müssen „Die Feder folgt dem Wind“, „Im fahlen Licht des Mondes“ , „Indianisch für Anfänger“ und „Wintercount“ nachgedruckt werden.

Zudem erscheint eine neue Kinderbuch-Serie:

Adlerkralle, der Indianerjunge und sein Wolf von Kerstin Groeper

Grauer Wolf, ein Indianerjunge will nach Hause von Kerstin Groeper

Blitz-im-Winter, die Abenteuer eines Indianer-Jungen - nun in der 4. Auflage!

Auch unser „Taschunka-gleschka-win“ wird mit neuem Cover nachgedruckt.

Wir haben uns entschieden, alle neuen KinderbĂĽcher mit Fotos zu gestalten, um uns von den klischeehaften Indianercomic-Titeln  abzuheben. Hierzu haben wir Fotos von Christian Heeb gefunden und ein Titelbild kommt von Wade Fernandez –der seinen Sohn Blaize einfach mal in ein Waldland-Indianeroutfit gesteckt hat! Die BĂĽcher sind nun im Shop vorbestellbar.

„Donnergrollen im Land der grĂĽnen Wasser“ ist seit November erhältlich, ebenso wie die Taschenbuchausgabe von „Ein Leben fĂĽr die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ …und  „Crazy Horse“ gibt es auch noch – nur fĂĽr den Fall, dass euch noch ein Weihnachtsgeschenk fehlt. Und warum nicht mal einen Krimi ĂĽber eine Lakota-Ă„rztin verschenken? Oder einen Ermittler bei den Hopi? Schaut mal im Shop vorbei, was wir inzwischen alles an BĂĽchern haben! Fliegen wie ein Adler: „Das Echo des Adlerschreis“ gefällt auch Nicht-Indianerfans. AuĂźerdem haben wir die neue CD von Wade Fernandez "When the past becomes present" im Shop.

Zu uns:

Wir sind ein sehr kleiner Verlag, der darauf angewiesen ist, dass ihr ein bisschen Mundpropaganda macht. Auch ĂĽber Rezensionen freuen wir uns. Wir stellen immer wieder fest, dass wir die Zielgruppe noch gar nicht erreicht haben.  Wir feiern 2018 unser 10-jähriges Bestehen und die Zeiten waren hart – und spannend.

Frech wie wir sind, werden wir nächstes Jahr wieder auf der Leipziger und Frankfurter Buchmesse vertreten sein! Wir freuen uns sehr, euch dort oder bei den anderen Veranstaltungen persönlich zu treffen. Schaut doch mal vorbei!

Wir melden uns wieder zur Leipziger Buchmesse!

Wir wĂĽnschen all unseren Freunden und Lesern friedvolle Weihnachten mit viel Zeit zum Lesen und einem  spannenden Jahr 2018!

Eure Kerstin

Blaize ...fotografiert von seinem Vater

ZurĂĽck