Newsletter zur Leipziger Buchmesse 23.bis 26.März

Lesungen und weitere Termine

FrĂĽhjahrsrundbrief zur Leipziger Buchmesse:

Ihr lieben Freunde der Indianerliteratur,

wir freuen uns schon sehr, den einen oder anderen unserer Leseratten auf der Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März zu treffen.

Wir sind in Halle 2 Stand J 110 (Achtung: einen Gang weiter als letztes Jahr!)

Bisher stehen folgende Termine auf der Buchmesse:

Täglich um 14:00 Uhr werden indianische Märchen bei uns am Stand erzählt!
Folgende Lesungen stehen bisher fest:
Donnerstag, 23.März 11:00 Uhr Lesung aus "Waheenee" in der Lesebude 2 Halle 2 Stand H 500
Sonntag, 26. März 11:00 Uhr Lesung aus "Crazy Horse" im Sachbuchforum Halle 5 Stand C 200
Sonntag 26. März 12:30 Uhr Lesung aus "Der Palio des toten Politikers" im Forum Literatur Halle 4 Stand F 100

Bis zum 23. März sollten alle neuen Bücher lieferbar sein. Bereits erschienen sind „Waheenee“ und „Das Echo des Adlerschreis“ – alle Bücher sind limitiert.

Demnächst gibt es auch Lesetermine mit Rebecca Netzel zu „Das Echo des Adlerschreis“

Weitere Lesetermine in Zusammenarbeit mit Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany

15. März 19:30 Uhr Kiel, Kulturzentrum Hansastr. 48, Story, Songs und Bilder aus dem indianischen Amerika, Lesung aus „Ein Leben für die Freiheit“ Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany

16. März 19:00 Uhr,  LĂĽchow/ Wendland, Oberer Saal im Ratskeller, Langestr. 56, Storys, Songs und Bilder aus dem indianischen Amerika, Lesung aus „Ein Leben fĂĽr die Freiheit“ und Vortrag mit Michael Koch Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany

17. März, 19:00 Uhr, Indianermuseum Derenburg;  Storys, Songs und Bilder aus dem indianischen Amerika, Lesung aus „Ein Leben fĂĽr die Freiheit“ und Vortrag mit Michael Koch

Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany

17. März, 19:00 Uhr, Kaffä in Rosenheim, Lesung aus „Der Palio des toten Politikers“ mit italienischen Leckereien und Anekdoten einer Stadt, die zweimal im Jahr dem kollektiven Wahnsinn verfällt

29. März, 17:00 Uhr Stadtbibliothek Braunsbedra, Lesung und Vortrag zu „Crazy Horse, das Leben und Vermächtnis eines Lakota Kriegers“ (mit Dank an Holger Zimmer, Tokata-Ost-Chapter)

30. März, 19:30 Uhr Gasthaus zum Godenen Anker in Gleina, Lesung und Vortrag zu „Im fahlen Licht des Mondes“  (mit Dank an Holger Zimmer, Tokata-Ost-Chapter)

5. April, 19:00 Uhr, Gemeindesaal Aßling (über der Pizzeria Il Girasole), Lesung und Vortrag zu „Im fahlen Licht des Mondes“

27. April, 19:00 Uhr vermutlich Kaiser Karl Trinkhalle in Bad Lippspringe, Lesung und Vortrag zu „Im fahlen Licht des Mondes“

25. Mai, tagsüber im Karl May Museum Radebeul, Auftakt zu den Karl May Festtagen, Lesungen zu „Crazy Horse“ und „Waheenee“

6. Juni 19:00 Uhr Offenbach  KJK Kulturzentrum Sandstr. 26, Storys, Songs und Bilder zum indianischen Amerika, Lesung aus „Ein Leben fĂĽr die Freiheit“ mit anschlieĂźendem Konzert von Mitch Walking Elk und Wade Fernandez Tokata - LPSG RheinMain e. V./Germany

18. Juni, tagsĂĽber im Landesmuseum Koblenz, Festung Ehrenbreitstein, Cowboys und Indianer made in Germany; Geschichten der Indianer und ab 17:00 Uhr Konzert mit Mitch Walking Elk und Wade Fernandez

Weitere News:

Kerstin Groeper war zweimal in den Medien und hat das Thema „Native Americans“ etwas präsentieren können. Dies war für uns ein wichtiger Erfolg, auch mit der netten Konsequenz, dass einige Bücher nun ausverkauft sind.

Hier sind die links zum Nachhören:

http://www.br.de/radio/br-heimat/sendungen/habe-die-ehre/indianer-sioux-kerstin-groeper-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=sjOpUx8BIco

Mitch Walking Elk und Wade Fernandez:

Wir hatten um Mithilfe gebeten, für die beiden Locations zu finden, wo sie auftreten können. Hier sind viele hilfreiche Hinweise gekommen! Vielen Dank!

Einige Termine haben wir noch frei. Wir suchen noch eine Location am 8. Juni im Raum zwischen Düsseldorf bis Hamburg, und am 21. Juni im Raum Wismar, Rostock …

Außerdem möchten wir auf eine besondere Veranstaltung hinweisen:

Lieder und Geschichten der Menominee,  im Eine Welthaus in MĂĽnchen am Dienstag, den 9. Mai um 19:00 Uhr, Schwanthalerstr. 80.

Hintergrund ist, dass Wade Fernandez mit seiner gesamten Familie nach Deutschland kommt und seine Frau Paula tatsächlich ihren Lebensunterhalt damit verdient, dass sie Vorträge über die Kultur der Menominee hält. Wir dachten, dass dies die einmalige Gelegenheit ist, eine Veranstaltung über dieses interessante Volk durchzuführen. Es werden Bilder gezeigt, Geschichten erzählt und Wade wird auf seiner Flöte und Gitarre zum Thema beitragen. Außerdem liest Kerstin Groeper aus ihrem neusten Buch, das dieses Mal auch bei den Menominee handelt.

Zwei der Kinder von Wade bleiben länger in Deutschland und besuchen die Montessorischule Niederseeon.

Den Tourplan teilen wir euch im nächsten Newsletter mit.

 

Eure Kerstin


ZurĂĽck