Mary Caesar in Deutschland eingetroffen

Besuch vom Volk der Kaska aus dem Yukon

Mary Caesar ist f√ľr eine kurze Lesereise in Deutschland eingetroffen. Die √úberlebende der "Residential School" stellt ihr Buch "My Healing Journey - meine Reise zur Heilung" in Deutschland vor. In dramatischen Worten erz√§hlt Mary Caesar von ihrer Zeit an der Residential School und wie sehr diese Erfahrung ihr Leben beeinflusst hat. Die kanadische Regierung hat sich inzwischen bei den √úberlebenden f√ľr die Verbrechen und den geistigen Genozid entschuldigt, doch vergessen sind diese Untaten noch lange nicht. F√ľr Mary ist dieses Buch eine Heilung. Sie erz√§hlt, was mit ihr geschehen ist und kl√§rt auf, wie die kanadische Regierung das "Indianerproblem" l√∂sen wollte. Ihr Werk steht stellvetretend f√ľr viele Ureinwohner, sowohl in den USA als auch in Kanada. In bewegenden Gedichten und mit anschaulichen Worten trifft Mary Caesar ins Herz. Ihre Bilder stellen anschaulich ein Verbrechen an unschuldigen Kindern dar.

Sie ist vom 1. bis 16. März am Stand des TraumFänger Verlages auf der Buchmesse in Leipzig anzutreffen. Anschließend besucht sie folgende Veranstaltungen:

 

17: März: Grundschule Großkorbetha, anschließend die "Allgemeinbildende Schule" Großkorbetha

abends: Interview bei Radio Corax

18: M√§rz: Geiseltalgymnasium M√ľcheln

19:30 Uhr: Geleitshaus in Weißenfels (Großburgstr. 22, 06667 Weißenfels)

19. März: Reclamgymnasium in Leipzig

19:00 B√ľcherei Teutschenthal bei Halle (Schafburg 3, 06179 Teutschenthal)

23. März 15:00 Uhr Karl May Museum Radebeul.

 

weitere Veranstaltungen folgen

Zur√ľck