Kerstin Groeper als Tochter des Schriftstellers Klaus Gr√∂per in Berlin geboren, verbrachte einen Teil ihres Lebens in Kanada. In Kontakt mit nordamerikanischen Indianern entdeckte sie ihre Liebe zur indianischen Geschichte, Kultur und Sprache. Sie lernte Lakota, die Sprache der Teton-Sioux und ist aktives Mitglied einer Vereinigung, die sich der Unterst√ľtzung zum Fortbestehen der Sprache und Kultur der Teton-Sioux widmet und Mitarbeiterin beim Aufbau der Lakota Village Circle School auf der Pine Ridge Reservation in South Dakota. In Deutschland f√ľhrt sie regelm√§√üig Referate und Seminare √ľber die Sprache, Kultur und Spiritualit√§t der Lakota-Indianer durch. Kerstin Groeper arbeitete als Autorin f√ľr Omni und Penthouse und schreibt heute Artikel zum Thema Indianer u.a. f√ľr das renommierte Magazin f√ľr Amerikanistik. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in der N√§he von M√ľnchen

Zur Homepage des Autors