Brita Rose Billert wurde 1966 in Erfurt geboren und ist ausgebildete Krankenschwester, ein Umstand, der auch in ihren Romanen fachkundig zur Geltung kommt. Seit 2006 schreibt sie nicht nur √ľber Indianer, sondern in R√ľcksprache mit Native Americans. Der pers√∂nliche Kontakt ist ihr wichtig, denn nur so k√∂nnen diese beeindruckenden, so unterschiedlichen und besonderen Menschen wirklich in den Geschichten als Native Americans beschrieben werden. Auf ihren Reisen in Reservationen sammelte sie Fakten und Geschichten, h√∂rte zu und merkte irgendwann, dass auch sie beobachtet wurde. Daraus entstanden Kontakte und Freundschaften, erst ein L√§cheln, dann der Beginn, die andere Realit√§t zu verstehen. Brita Rose Billert hat bereits zwei Romane ver√∂ffentlicht, die die heutige Situation der Indianer beschreiben. Weitere Romane sind in Planung. Sie lebt mit ihrem Mann und einem Sohn in der kleinen Th√ľringer Stadt Greu√üen. Zur Familie geh√∂ren Kaninchen, der Foxterrier Willy und das Pferd ‚ÄěHeyoka‚Äú.

Zur Homepage des Autors